Schabbat Shalom - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Schabbat Shalom - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

JLID - Wahrheit oder Lüge

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wahrheit oder Lüge

Was nennt Ihr Wahrheit? Die Täuschung, die Jahrhunderte alt geworden. Was Täuschung? Die Wahrheit, die nur eine Minute lang gelebt.

Baruch Spinoza

Es gibt eine oft zitierte Geschichte aus dem Talmud: das Siegel des Heiligen, gelobt sei Er, ist Wahrheit. Diese Geschichte kommentiert Rashi, der führende Kommentator des Mittelalters, folgendermaßen: das hebräische Wort für Wahrheit ist אמת / emet und es besteht aus dem Anfangsbuchstaben Alef – dem ersten Buchstaben des hebräischen Alphabets, in der Mitte aus dem Buchstaben Mem – dem mittleren Buchstaben des Alphabets, und am Ende aus Taw – dem letzten Buchstaben des Alphabets. Den Gott der Wahrheit findet man, wo immer Wahrheit ist. Und seine Abwesenheit spürt man, wo immer es Unwahrheit gibt.

Diese Auslegung erzählt uns zwar einiges über die Beziehung zwischen Gott und der Wahrheit, aber nicht viel über das Wesen der Wahrheit. Was ist die Wahrheit, wie können wir sie identifizieren?

Baruch Spinoza geht genau dieser Frage nach, was ist die Wahrheit und was ist die Täuschung – also Unwahrheit. Ist das, was wir für wahr halten vielleicht falsch und umgekehrt? Eine Unwahrheit, die sich über Jahrhunderte als „Wahrheit“ durchgesetzt hat, bleibt trotzdem eine Unwahrheit. Und eine angebliche Täuschung kann sich mit dem Erwerb von neuen Erkenntnissen und Fakten als tatsächliche Wahrheit zeigen.

Entscheidend ist, dass wir uns stets im Auge behalten, dass die Suche nach Wahrheit keineswegs eine einfache ist. Sich dessen bewusst zu sein ist ein Merkmal unserer menschlichen Vernunft. Und sowohl für Baruch Spinoza als auch für anderen große Denker der jüdischen Tradition ist die Vernunft eine unabdingbare Voraussetzung um an die Wahrheit zu gelangen.

Schabbat Schalom, Ihr Max Feldhake

Rabbiner Maximilian Feldhake, Berlin Projektleiter Jewish Future Forum Max Feldhake ist Alumnus des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. (ELES) und Absolvent des Abraham Geiger College.

Dieser Podcast wird freundlich unterstützt von:

ELES - Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. Eine Initiative der Leo Baeck Foundation www.eles-studienwerk.de

Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg mwfk.brandenburg.de

F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz www.stiftung-toleranz.de

Bund evangelisch-freikirchlicher Gemeinden www.baptisten.de

Erzbistum Berlin www.erzbistumberlin.de

EKBO – Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz www.ekbo.de

Domradio www.domradio.de

Evangelische Akademie zu Berlin www.eaberlin.de

Der Antisemitismus-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland

AMCHA-Stiftung Deutschland www.amcha.de


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Die erste urkundliche Erwähnung jüdischen Lebens auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands stammt aus dem Jahr 321 n.Chr. – deswegen wird in diesem Jahr das Jubiläum begangen.

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüdinnen und Juden dazu in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks, dem Begabtenförderungswerk der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland, teilen mit uns ihre Gedanken zum Schabbat und zum jüdischen Leben in Deutschland.

Auf der ganzen Welt ist für Jüdinnen und Juden der Schabbat der Ruhetag. Er beginnt am Freitag mit Sonnenuntergang und endet am Samstagabend. An diesem Tag kommen Familie und Freundinnen und Freunde zusammen, der Tag ist ganz der Ruhe gewidmet.

„Schabbat Shalom“ – „Einen friedlichen Schabbat“ – ist der traditionelle Gruß für Jüdinnen und Juden.

Die Sendereihe wird freundlich unterstützt durch:

- ELES - Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V.
- Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg
- F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz
- Erzbistum Berlin
- EKBO – Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
- Domradio
- Evangelische Akademie zu Berlin
- Der Antisemitismus-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland

von und mit Diverse

Abonnieren

Follow us